deutsch english

 

Aesop


Über den griechischen Fabeldichter Aesop (auch Äsop, Aisop, Aisopos, Aisopus oder Aesopus genannt) ist nur bekannt, was in Legenden und Sagen überliefert wurde. Aesop lebte wohl um 600 v. Chr. Der aus Phrygien stammende Mann war Sklave und gilt als Begründer der Fabeldichtung. Die gesamte europäische Fabeldichtung geht auf ihn zurück. Mit klugem Humor und Leichtigkeit soll Aesop dem Volk in kleinen Erzählungen und Gleichnissen seine klugen Gedanken vermittelt haben. Es heißt, dass der Sklave Aesop mehreren Herren gedient hat, bevor ihm einer von ihnen schließlich die Freiheit schenkte. Auch König Kroisos war sehr von Aesops weisen Geschichten angetan. Er sandte ihn auf Reisen. In Delphi soll Aesop wegen blasphemischer Äußerungen von den dortigen Priestern ermordet worden sein.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN
 Aesop - Vita et fabulae
Aesop
"Vita et fabulae"
900 €
Detailansicht

Auguste-Louis Bertin de Blagny - Dictionnaire historique et chronologique. Manuskriptatlas, um 1752
Auguste-Louis Bertin de Blagny
"Dictionnaire historique et chronologique. Manuskriptatlas, um 1752"
8.500 €
Detailansicht

  - In diesem Kalender... - Angebunden: Ars moriendi. 1509

"In diesem Kalender... - Angebunden: Ars moriendi. 1509"
9.000 €
Detailansicht

Johannes Geiler von Kaisersberg - Das irrig Schafe
Johannes Geiler von Kaisersberg
"Das irrig Schafe"
3.500 €
Detailansicht

Martin Luther - De captivitate Babylonica
Martin Luther
"De captivitate Babylonica"
2.500 €
Detailansicht

Johannes Geiler von Kaisersberg - Das Buch Granatapfel
Johannes Geiler von Kaisersberg
"Das Buch Granatapfel"
2.000 €
Detailansicht

 Christian von Stablo - Expositio in Matheum evangelistam. 1514
Christian von Stablo
"Expositio in Matheum evangelistam. 1514"
2.000 €
Detailansicht

  - Handlung oder Acta.

"Handlung oder Acta."
1.500 €
Detailansicht